BASE Demoprojekt

Dies ist ein Demoprojekt. Es dient Ihnen als Grundlage für den Aufbau individueller Seiten mit Weblication® CMS.

Die Seitenstruktur, das Layout und die von den Redakteuren nutzbaren Seitenelemente können Sie frei definieren.

Berichte des Seniorenbeirates

19.04.2018

Der Vorsitzende des Seniorenbeirates der Stadt Kaltenkirchen, Herr Klaus Stuber, stellte heute das Ergebnis der „Befragung von Seniorinnen und Senioren“ im Jahr 2017 sowie den Tätigkeitbericht des Seniorenbeirates für das Jahr 2017 vor. Bei der Befragung von Seniorinnen und Senioren handelt es sich um die 2. Aktion dieser Art. Bereits im Jahr 2005 erfolgte eine entsprechende Befragung der Seniorinnen und Senioren.

Leider haben an der Befragung im vergangenen Jahr weniger Seniorinnen und Senioren teilgenommen als 2005, obwohl sich die Anzahl der versendete Fragebögen aufgrund der gestiegenen Zahl der Senioreninnen und Senioren von 3.688 im Jahr 2005 auf 5.201 im Jahr 2017 erhöht hat.


Trotz der geringen Beteiligungsquote von 7,6% ergibt die Auswertung der zurückgesandten Fragebögen eine ganze Reihe interessanter Ergebnisse, insbesondere auch aufgrund der erfolgten Gegenüberstellung der Befragungsergebnisse aus 2005 und 2017.


So hat sich die Anzahl der Personen, die Kaltenkirchener Einrichtungen für Senioren nicht nutzen, von 221 (2005) auf erstaunliche 303 erhöht. Das gleiche gilt für die Frage nach der Nutzung einer Seniorentagesstätte, die 2017 von 331 Personen verneint wurde (2005: 172). Begründung: noch kein Bedarf, Familie, selbst aktiv!


Erfreulicher Weise   fühlen sich die meisten Seniorinnen und Senioren in Kaltenkirchen sicher (2017: 310, 2005: 271)!


Hilfreich sind in dem Bericht des Seniorenbeirates auch die zahlreichen, aufgeführten Verbesserungsvorschläge der befragten Seniorinnen und Senioren, die gemacht wurden, obwohl der Fragebogen nicht die „bequeme“ Möglichkeit des Ankreuzens verschiedener Optionen vorsah. So werden zum Beispiel mehr Bänke in der Innenstadt (mit Angabe von Standortvorschlägen), eine vermehrte Leerung der Müllcontainer und eine erhöhte Taktfrequenz des Stadtbusses, sowie eine Optimierung der Streckenführung, gewünscht.


In einer 2. Dokumentation stellt der Seniorenbeirat seinen Tätigkeitsbericht für das Jahr 2017 vor.


Dabei fallen insbesondere die vielen Informationsveranstaltungen und die zahlreichen Projekte des Seniorenbeirates auf.


Ein Ergebnis daraus ist die vorgestellte Befragung der Seniorinnen und Senioren.


Als weitere sich hervorhebende Ergebnisse aus dieser Arbeit sind die Großveranstaltungen „Schlaganfall – das sollten Sie Wissen“ am 08.07.2017 und „Vereinbarung von Familie, Pflege und Beruf“ am 23.09.2017 zu nennen, die beide als Ganztagsveranstaltungen mit Vorträgen, Workshops und Ausstellungen im Rathaus absolut professionell durchgeführt wurden. Die letztgenannte Veranstaltung stellte den Abschluss einer Arbeitsgruppe zum diesem Thema dar, die 2013 beim Workshop „zukunftsorientierte Seniorenpolitik“ eingerichtet wurde.


„Für dieses Engagement unseres Seniorenbeirates, das mit den vorgelegten Dokumentationen zur Befragung der Seniorinnen und Senioren 2017 und dem Tätigkeitsbericht für das vergangene Jahr wieder einmal sehr deutlich wird, bedanke ich mich herzlich.


Ich hoffe, dass der Seniorenbeirat auch weiterhin so aktiv bleibt. Der Ausblick im Tätigkeitsbericht lässt darauf schließen!“, so Bürgermeister Hanno Krause.




Foto von links nach rechts: Bürgermeister Hanno Krause, Beisitzerin Liane Lirutti und der Vorsitzende des Seniorenbeirates Klaus Stuber bei der Vorstellung der Berichte zoom
Foto von links nach rechts: Bürgermeister Hanno Krause, Beisitzerin Liane Lirutti und der Vorsitzende des Seniorenbeirates Klaus Stuber bei der Vorstellung der Berichte
 

Veranstaltungen

Kommende Termine

MoDiMiDoFrSaSo


12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031

 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Telefon: 04191 / 939-0 · Fax: 04191 / 939-100 · E-Mail: info@kaltenkirchen.de

Öffnungszeiten:                   Bürger-Service-Büro  •  mo & di: · 7.30 - 16.00 Uhr, mi & Fr: · 7.30 - 12.30 Uhr, Do: · 7.30 - 18.00 Uhr

                        Rathaus  •  Mo & DI: 9.00 - 12.30 & 14.00 - 16.00 uhr · Mi: geschlossen · Do: 9.00 – 12.30 & 14.00 uhr – 18.00 · Fr: 9.00 – 12.30 uhr

Wichtige Shortlinks

erstellt von: online-werbung.de