BASE Demoprojekt

Dies ist ein Demoprojekt. Es dient Ihnen als Grundlage für den Aufbau individueller Seiten mit Weblication® CMS.

Die Seitenstruktur, das Layout und die von den Redakteuren nutzbaren Seitenelemente können Sie frei definieren.

Gedenkfeier anlässlich des Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz

01.02.2019

Der Trägerverein der KZ-Gedenkstätte Kaltenkirchen-Springhirsch hatte am 31.01.2019 zu einer sehr gut besuchten Gedenkveranstaltung anlässlich des Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz (27. Januar 1945) in den Ratssaal der Stadt Kaltenkirchen eingeladen.

Nach Grußworten des Kreispräsidenten des Kreises Segeberg, Herrn Claus Peter Dieck, der 1. stellvertretenden Kreispräsidentin des Kreises Pinneberg, Frau Elke Schreiber, sowie des Bürgervorstehers der Stadt Kaltenkirchen, Herrn Hans-Jürgen Scheiwe, präsentierten Schülerinnen und Schüler des Q2-Jahrgangs des Gymnasiums Kaltenkirchen unter Leitung von Frau Lena Lehmann-Willenbrock die Ergebnisse und Erfahrungen ihrer Projektarbeit unter dem Titel „Menschlichkeit – Entmenschlichung“ – „Mensch sein in unmenschlichen Zeiten“. In Vorbereitung auf die Gedenkveranstaltung untersuchten die Schülerinnen und Schüler ausgehend von den Nürnberger Prozessen, was das Menschsein ausmacht.


„Auf beeindruckende Art und Weise ist es – wieder einmal - den Schülerinnen und Schülern des Q2-Jahrgangs des Gymnasiums Kaltenkirchen gelungen,   mit einem sehr berührenden und bewegenden künstlerischen Auftritt im Ratssaal der Stadt Kaltenkirchen wesentlich z um Gelingen der Gedenkfeier anlässlich des Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz und des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus beizutragen.


Vielen Dank für dieses Engagement, auch an die Leiterin des Projektes, Frau Lena Lehmann-Willenbrock, und den Vorsitzenden des die Feier ausrichtenden Trägervereins KZ-Gedenkstätte Kaltenkirchen in Springhirsch, Herrn Uwe Czerwonka und die weiteren Unterstützer des Trägervereins.", so Bürgervorsteher Hans-Jürgen Scheiwe und  Bürgermeister Hanno Krause.           


                                                                              

Schülerinnen und Schüler des Q2-Jahrgangs des Gymnasiums Kaltenkirchen sowie links: Projektleiterin Lena Lehmann-Willenbrock (Gymnasium Kaltenkirchen), Kreispräsident Claus Peter Dieck (Kreis Segeberg); rechts: Bürgervorsteher Hans-Jürgen Scheiwe (Stadt Kaltenkirchen), 1. stv. Kreispräsidentin Elke Schreiber (Kreis Pinneberg) und der Vorsitzende des Trägervereins Uwe Czerwonka.zoom
Schülerinnen und Schüler des Q2-Jahrgangs des Gymnasiums Kaltenkirchen sowie links: Projektleiterin Lena Lehmann-Willenbrock (Gymnasium Kaltenkirchen), Kreispräsident Claus Peter Dieck (Kreis Segeberg); rechts: Bürgervorsteher Hans-Jürgen Scheiwe (Stadt Kaltenkirchen), 1. stv. Kreispräsidentin Elke Schreiber (Kreis Pinneberg) und der Vorsitzende des Trägervereins Uwe Czerwonka.
Der Vorsitzende des Trägervereins der KZ-Gedenkstätte Kaltenkirchen-Springhirsch Uwe Czerwonka bedankt sich bei der Projektleiterin Lena Lehmann-Willenbrock und den Schülerinnen und Schüler des Q2-Jahrgangs des Gymnasiums Kaltenkirchen für ihre Aufführung.zoom
Der Vorsitzende des Trägervereins der KZ-Gedenkstätte Kaltenkirchen-Springhirsch Uwe Czerwonka bedankt sich bei der Projektleiterin Lena Lehmann-Willenbrock und den Schülerinnen und Schüler des Q2-Jahrgangs des Gymnasiums Kaltenkirchen für ihre Aufführung.
 
 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Telefon: 04191 / 939-0 · Fax: 04191 / 939-100 · E-Mail: info@kaltenkirchen.de

Öffnungszeiten:                   Bürger-Service-Büro  •  mo & di: · 7.30 - 16.00 Uhr, mi & Fr: · 7.30 - 12.30 Uhr, Do: · 7.30 - 18.00 Uhr

                        Rathaus  •  Mo & DI: 9.00 - 12.30 & 14.00 - 16.00 uhr · Mi: geschlossen · Do: 9.00 – 12.30 & 14.00 uhr – 18.00 · Fr: 9.00 – 12.30 uhr

Wichtige Shortlinks

erstellt von: online-werbung.de