BASE Demoprojekt

Dies ist ein Demoprojekt. Es dient Ihnen als Grundlage für den Aufbau individueller Seiten mit Weblication® CMS.

Die Seitenstruktur, das Layout und die von den Redakteuren nutzbaren Seitenelemente können Sie frei definieren.

Hausärztinnen erhalten Förderung der Stadt Kaltenkirchen

14.04.2021

Die Stadtvertretung hat erstmals am 07.05.2019 ein Förderprogramm zur Sicherung der ärztlichen Versorgung beschlossen und stellt hierfür jährlich 50.000 Euro bereit. Die Stadt Kaltenkirchen fördert damit niederlassungswillige Ärztinnen und Ärzte mit jeweils 10.000 Euro, wenn sie in Kaltenkirchen eine Praxis übernehmen oder eine Neueinstellung vornehmen.

Bürgermeister Hanno Krause und Bürgervorsteher Hans-Jürgen Scheiwe überreichen heute den Hausärztinnen Dr. med. Julia Sedlaczek und Maike Gildhoff symbolisch die Förderung der Stadt Kaltenkirchen über jeweils 10.000 €. Die beiden Ärztinnen haben zum 01.04.2021 die Hausarztpraxis von Dr. Manfred Stein im Flottkamp 124 übernommen.


„Ein weiterer Meilenstein zur Sicherung der ärztlichen Versorgung in Kaltenkirchen ist erreicht. Dennoch haben wir noch weitere Meilensteine in Bezug auf die Ansiedlung von Ärzten vor uns, eine Daueraufgabe. Auch der Bau des Ärztehauses am Kisdorfer Weg bleibt als Projekt mit sehr hoher Priorität. Wir sind sehr froh, dass sich Frau Dr. Sedlaczek und Frau Gildhoff mit der Übernahme der Praxis von Dr. Stein für die Selbständigkeit in Kaltenkirchen entschieden haben und somit zwei weitere Neuansiedlungen von Hausärzten in Kaltenkirchen gelungen sind.


Des Weiteren danke ich Herrn Dr.Stein für die nahtlose Übergabe seiner Praxis im Sinne einer reibungslosen weiteren medizinischen Betreuung der Patientinnen und Patienten.“, so Bürgermeister Hanno Krause.


„Ich freue mich, in Kaltenkirchen die Patienten in allen Belangen Ihrer körperlichen und seelischen Gesundheit zu betreuen und durch Ihr Leben zu begleiten.


Wir wurden in den ersten Tagen unserer neuen Praxis gleich von zahlreichen Patienten herzlich begrüßt und fühlen uns willkommen in Kaltenkirchen.“, sagte Dr. Julia Sedlaczek.


Sie hat am Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf Humanmedizin studiert und dort auch promoviert (Erlangung des Doktortitels). Dazwischen erfolgte die Facharztweiterbildung am Klinikum Itzehoe und der Stadtklinik Glückstadt sowie in einer Hamburger Hausarztpraxis. Zuletzt war sie angestellte Fachärztin für Allgemeinmedizin in zwei Hausarztpraxen in Hamburg und angestellte Fachärztin im Gesundheitsamt Hamburg zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Frau Dr. Sedlaczek verfügt über die Zusatzqualifikationen Akupunktur, psychosomatische Grundversorgung, diabetologische Grundversorgung, Hautkrebsscreening.


„Ziel meiner Arbeit ist das Wohlbefinden der Patienten. Hierfür berate ich ganzheitlich und individuell. Als Fachärztin für Innere Medizin und Kardiologie liegt mein Schwerpunkt im Bereich der Gesundheitsvorsorge. Diese beinhaltet nicht nur die angebotenen Vorsorgeleistungen, sondern auch eine Änderung des persönlichen Lebensstils mit mehr Bewegung, gesundem Essen und weniger Stress.


Ab Ende April (26.04.) bieten wir die Corona-Impfung an. Wir werden die impfberechtigten Patienten kontaktieren und freuen uns einen Beitrag zur Bekämpfung der Corona-Pandemie leisten zu können.“, so Maike Gildhoff.


Auch sie hat in Hamburg studiert. Nach dem Studium der Humanmedizin erfolgte die inzwischen abgeschlossene Facharztausbildung für Innere Medizin und für Kardiologie in der St. Barbara Klinik Hamm und im Krankenhaus Itzehoe. Zusatzqualifikationen sind diabetologische Grundversorgung, psychosomatische Grundversorgung, Ernährungsmedizin, Hautkrebsscreening und Taping.



von links nach rechts: Bürgervorsteher Hans-Jürgen Scheiwe, die Hausärztinnen Maike Gildhoff und Dr. med. Julia Sedlaczek sowie Bürgermeister Hanno Krause bei der symbolischen Übergabe der Förderung der Stadt Kaltenkirchen  in Höhe von jeweils 10.000 € und Geschenken für die Praxiszoom
von links nach rechts: Bürgervorsteher Hans-Jürgen Scheiwe, die Hausärztinnen Maike Gildhoff und Dr. med. Julia Sedlaczek sowie Bürgermeister Hanno Krause bei der symbolischen Übergabe der Förderung der Stadt Kaltenkirchen in Höhe von jeweils 10.000 € und Geschenken für die Praxis
 
 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Telefon: 04191 / 939-0 · Fax: 04191 / 939-100 · E-Mail: info@kaltenkirchen.de

Öffnungszeiten:          Rathaus  •  Mo & DI: 7.30 - 12.30 & 14.00 - 16.00 uhr · Mi: 07.30 - 12.30 UHR · Do: 7.30 – 12.30 & 14.00 – 18.00 UHR · Fr: 7.30 – 12.30 uhr

erstellt von: online-werbung.de