BASE Demoprojekt

Dies ist ein Demoprojekt. Es dient Ihnen als Grundlage für den Aufbau individueller Seiten mit Weblication® CMS.

Die Seitenstruktur, das Layout und die von den Redakteuren nutzbaren Seitenelemente können Sie frei definieren.

60 Jahre Patenschaft der Heimatgruppe Kallies und der Stadt Kaltenkirchen

28.08.2019

Vor 60 Jahren, am 29. August 1959, übernahm die damalige Gemeinde Kaltenkirchen die Patenschaft für die im Ende des zweiten Weltkrieges geflohenen und vertriebenen Einwohnerinnen und Einwohner der ehemaligen deutschen Stadt Kallies im Kreis Dramburg in Pommern.

Die Patenschaft sollte den Willen zur Zusammenführung aller Deutschen bekräftigen und das Bewusstsein der Bedeutung des deutschen Ostens für das gesamte deutsche Volk wachhalten.


Dieses Jubiläum - 60 Jahre Patenschaft der Heimatgruppe Kallies und der Stadt Kaltenkirchen – wurde am 25.08.2019 im Kaltenkirchener Schützenhaus auf Einladung von Bürgermeister Hanno Krause und Bürgervorsteher Hans-Jürgen Scheiwe mit geladenen Gästen gefeiert. Mit dabei waren neben Mitgliedern der Heimatgruppe Kallies eine Delegation aus der polnischen Partnerstadt Kalisz Pomorski, angeführt vom stellvertretenden Bürgermeister Stanisław Samek und vom Stadtrat Marian Kujawski, der Kreispräsident des Kreises Segeberg Claus Peter Dieck, der ehrenamtliche Mitarbeiter des Kreises Segeberg für Städtepartnerschaften Rüdiger Jankowski, der Vorsitzende des Seniorenbeirates Kaltenkirchen Klaus Stuber, die Mitglieder der Arbeitsgruppe Städtepartnerschaft, die Vorsitzende des Vereins „Freundeskreis Kalisz Pomorski – Kaltenkirchen e. V. Renate Amthor, die Vertreter des Organisationsteams der deutsch-polnischen Jugendbegegnung Andreas Keller und Christian Rüter, sowie Mitglieder des Kaltenkirchener Schützenvereins, angeführt von der ersten Vorsitzende Frauke Heering-Wittorff, und der Dramburger Schützengilde.


Vor der Feier erfolgte auf Wunsch des Vorsitzenden der Heimatgruppe Kallies Günter Korn, traditionell eine Kranzniederlegung am Ehrenmal im Park am Ehrenhain in Erinnerung an die Verstorbenen. Herr Korn ist seit der Gründung der Heimatgruppe Kallies, das heißt seit 60 Jahren, Mitglied des Vorstandes.  


Außerdem wurde am „Kallieser Schleifstein“, der sich im Park am Ehrenhain befindet, ein neues Informationsschild enthüllt.


Anschließend konnten Interessierte das „Kallieser Zimmer“ im ehemaligen Ratskeller des Kaltenkirchener Rathauses besichtigen, in dem Exponate aus der 60 jährigen Patenschaft mit der Heimatgruppe Kallies und der ehemaligen Gemeinde Kallies ausgestellt sind.


„Eine schöne Veranstaltung, die die geschichtlichen Ereignisse und ihre Auswirkungen auch für eine Kommune wie die Stadt Kaltenkirchen wieder in Erinnerung ruft. In Kaltenkirchen sind mehrere Straßen nach Städten aus dem ehemaligen Kreis Dramburg benannt. Es   hat uns sehr gefreut, dass auch eine Delegation der polnischen Stadt Kalisz Pomorski an der Feier teilgenommen hat. Gelebte Partnerschaft auch in der Gegenwart.“, so Bürgermeister Hanno Krause.



Gäste und Delegationen nach der Kranzniederlegung am Ehrenmalzoom
Gäste und Delegationen nach der Kranzniederlegung am Ehrenmal
Enthüllung des neuen Informationsschildes am „Kallieser Schleifstein“zoom
Enthüllung des neuen Informationsschildes am „Kallieser Schleifstein“
 
 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Telefon: 04191 / 939-0 · Fax: 04191 / 939-100 · E-Mail: info@kaltenkirchen.de

Öffnungszeiten:                   Bürger-Service-Büro  •  mo & di: · 7.30 - 16.00 Uhr, mi & Fr: · 7.30 - 12.30 Uhr, Do: · 7.30 - 18.00 Uhr

                        Rathaus  •  Mo & DI: 9.00 - 12.30 & 14.00 - 16.00 uhr · Mi: geschlossen · Do: 9.00 – 12.30 & 14.00 uhr – 18.00 · Fr: 9.00 – 12.30 uhr

Wichtige Shortlinks

erstellt von: online-werbung.de