BASE Demoprojekt

Dies ist ein Demoprojekt. Es dient Ihnen als Grundlage für den Aufbau individueller Seiten mit Weblication® CMS.

Die Seitenstruktur, das Layout und die von den Redakteuren nutzbaren Seitenelemente können Sie frei definieren.

Grußworte zu Weihnachten und zum Jahreswechsel

Liebe Bürgerinnen und Bürger, „Markt und Straßen stehn verlassen, Still erleuchtet jedes Haus, Sinnend geh’ ich durch die Gassen, Alles sieht so festlich aus. “ Diese Zeilen von Joseph von Eichendorff nehmen immer mehr Gestalt an, je näher das Weihnachtsfest rückt. Die Weihnachtsfeiertage und der Jahreswechsel nahen mit großen Schritten heran.


Dies bietet uns eine Gelegenheit, das Jahr 2019 Revue passieren zu lassen und ins Jahr 2020 zu blicken.


Nach wie vor dominiert die Wohnbebauung die Entwicklung der Stadt. Die Einwohnerzahl wächst stetig, wobei die Projekte alle Bevölkerungsschichten umfassen. Im Bereich der Süderstraße und des Krückaurings entstehen neue Wohngebäude für geringere Mieten, die zum Teil öffentlich gefördert sind, an der Alvesloher Straße Wohnraum für junge Familien in Reihenhäusern. Im Stadtzentrum kann der Bau der Seniorenresidenz voraussichtlich im 1. Quartal 2020 abgeschlossen werden, in der Brauerstraße entsteht derzeit eine öffentlich geförderte, altengerechte Wohnanlage. Zunehmend erfolgt eine Innenverdichtung und Lückenbebauung. Kaltenkirchen ist entgegen dem allgemeinen Trend nach der Landeshauptstadt Kiel die zweitjüngste Stadt in Schleswig-Holstein. In einem Städtevergleich zwischen ca. 600 Städten Deutschlands, wo Menschen gern leben, belegte Kaltenkirchen den beachtlichen 13. Platz.


Die positive Entwicklung setzt sich auch in anderen Lebensbereichen fort, die die Stadt attraktiv und lebenswert macht. Der Flottmoorpark wurde als Naherholungsgebiet gestaltet und konnte im Juni eröffnet werden. Im nächsten Jahr werden hier und im Freizeitpark Fitnessgeräte für jede Altersklasse aufgestellt. Die Maßnahmen aus dem von der Stadtvertretung beschlossenen Sportstättenentwicklungskonzept werden sukzessive umgesetzt. In diesem Jahr konnte die Sanierung des Kunstrasenplatzes an der Sportanlage Marschweg, sowie der Umbau der dortigen Umkleidegebäude für insgesamt rd. 500.000 € abgeschlossen werden. An der Johannes-Kelmes-Sportanlage sind ebenfalls die Umkleideräume, der Jugendraum und Lagerflächen für rd. 650.000 € erweitert worden. Für das nächste Jahr ist der Bau eines weiteren Kunstrasenplatzes an der Johannes-Kelmes-Sportanlage geplant.


Ein weiteres Sportfeld wird neu hinter dem Gelände der ehemaligen Bücherei angelegt. Die Verlegung der Stadtbücherei in die Innenstadt hat die Leserzahlen enorm erhöht, was auch zu einer Belebung der Innenstadt führt.


Das Thema der ärztlichen Versorgung in der Stadt hat in diesem Jahr einen großen Raum eingenommen. Es ist uns gelungen, Arztsitze zu halten und über Sonderbedarfe im Bereich der Chirurgie und der Kinderärzte weitere Mediziner zu gewinnen. Sollte sich herausstellen, dass die kassenärztliche Vereinigung zum nächsten Jahr weitere Arztsitze in der Region zulässt, laufen schon jetzt die Vorbereitungen zur Errichtung eines Medizinischen Versorgungszentrums, um die Sitze auch in Kaltenkirchen zu halten. Die Stadtvertretung hat zudem zur Unterstützung von ansiedlungswilligen Ärztinnen und Ärzten eine Förderrichtlinie beschlossen, um auch hier die Attraktivität zu erhöhen.


Im neuen Gewerbegebiet an der Grashofstraße siedeln sich die ersten Unternehmen an und schaffen zusätzliche Arbeitslätze. Am Kisdorfer Weg verwandelt sich der zerfallene ehemalige Baumarkt in einen modernen Fahrradfachmarkt.


Die Verhandlungen um die Erweiterung unserer Feuerwache an der Süderstraße um Bauten des DRK und THW laufen auf Hochtouren.


Der Austausch der gelben Lampen in der Innenstad hat begonnen, nachdem die Umstellung auf eine LED-Beleuchtung in den Außenbereichen zu einem Großteil abgeschlossen ist. Dies könnte auch als Auftakt gesehen werden, die Innenstadt künftig attraktiver zu gestalten. Die Stadt wird hierbei im Rahmen eines Städtebauförderprogramms von Seiten des Lanes und des Bundes unterstützt. Im Zuge von Einwohnerversammlungen und Informationsveranstaltungen werden wir Sie regelmäßig an dem Prozess beteiligen und wünschen uns eine rege Teilnahme. Durch den aktiven Dialog können wir Ihre Anregungen, Wünsche und Ideen in den Prozess mit aufnehmen.


Wir danken allen Bürgerinnen und Bürger, den Vereinen, Verbänden, Organisationen und Unternehmen, die sich haupt- oder ehrenamtlich für das Gemeinwohl unserer Stadt engagieren. Sie sind die Hauptakteure für eine lebens- und liebenswerte Stadt, in der man gerne wohnt und sich aufhält.


Wir dürfen Sie jetzt schon herzlich einladen, am 05. Januar 2020, um 11 Uhr ins Rathaus zum musikalischen Neujahrsauftakt zu kommen. Dort werden wir auch wieder die Ehrung einer Bürgerin oder eines Bürgers für hervorragende ehrenamtliche Dienste zum Wohle Kaltenkirchens vornehmen. Unsere Landfrauen sorgen wie in jedem Jahr liebevoll für die kulinarische Umrahmung.


An diesem Tag wird es traditionell wieder den Neujahrsauftakt mit viel Livemusik an verschiedenen Orten im Stadtgebiet geben. Genaueres entnehmen Sie bitte den öffentlichen Aushängen oder unter www.kaltenkirchen.de.


Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien, auch im Namen der Stadtvertretung und der Stadtverwaltung, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start in das neue Jahr 2020.  





Bürgermeister Hanno Krause und Bürgervorsteher Hans-Jürgen Scheiwe
Bürgermeister Hanno Krause
Bürgervorsteher Hans-Jürgen Scheiwe
 

Veranstaltungen

Kommende Termine

MoDiMiDoFrSaSo


12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031

 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Telefon: 04191 / 939-0 · Fax: 04191 / 939-100 · E-Mail: info@kaltenkirchen.de

Öffnungszeiten:                   Bürger-Service-Büro  •  mo & di: · 7.30 - 16.00 Uhr, mi & Fr: · 7.30 - 12.30 Uhr, Do: · 7.30 - 18.00 Uhr

                        Rathaus  •  Mo & DI: 9.00 - 12.30 & 14.00 - 16.00 uhr · Mi: geschlossen · Do: 9.00 – 12.30 & 14.00 uhr – 18.00 · Fr: 9.00 – 12.30 uhr

Wichtige Shortlinks

erstellt von: online-werbung.de