BASE Demoprojekt

Dies ist ein Demoprojekt. Es dient Ihnen als Grundlage für den Aufbau individueller Seiten mit Weblication® CMS.

Die Seitenstruktur, das Layout und die von den Redakteuren nutzbaren Seitenelemente können Sie frei definieren.

Grußworte zu Weihnachten und zum Jahreswechsel

Liebe Bürgerinnen und Bürger, die weihnachtliche Zeit hat längst begonnen, Weihnachtsbäume und bunte Lichter schmücken die Innenstadt. Die Weihnachtsfeiertage und der Jahreswechsel nahen mit großen Schritten heran. Ein im Sinne unserer Stadtentwicklung erfolgreiches Jahr 2020 geht vorüber, das leider sehr durch die Einschränkungen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus geprägt war und leider noch ist.


Diese Pandemie stellt uns alle vor große gemeinsame Herausforderungen.


Wir möchten kurz auf einige wichtige Entwicklungen in 2020 blicken und auf das Neue, was uns in 2021 im Wesentlichen erwartet.


Die Einwohnerzahl stieg weiter an und liegt jetzt bei über 23.000 Einwohnerinnen und Einwohner. Kaltenkirchen ist ungebrochen ein beliebter Zuzugsort auch für Familien. Gemäß Landesstatistik ist unsere Stadt, gemessen am Lebensaltersdurchschnitt, die zweitjüngste Stadt Schleswig Holsteins.


Wir haben es gemeinsam geschafft, unsere städtische Infrastruktur weiter zu entwickeln. Das Wohnen, Arbeiten und Einkaufen, aber auch die soziale Infrastruktur mit unseren Kindereinrichtungen, Schulen und Sportstätten sowie einiges mehr entwickelten sich weiter positiv.


Einen besonderen Anteil daran haben unsere Unternehmen, welche die nötigen Arbeitsplätze schaffen und sich zudem erheblich, wenn nicht sogar maßgeblich an den Kosten der Stadtentwicklung beteiligen. Die Einnahmen aus der Gewerbesteuer haben sich die letzten Jahre weiter erhöht und sind zudem ein Indiz dafür, dass wir in Kaltenkirchen einen sehr guten Branchenmix haben, der es unserer Stadt zudem ermöglicht, auch in Krisenzeiten ein weitgehend stabiles finanzielles Fundament zu behalten. Das neue etwa 8 ha große Gewerbegebiet an der Grashofstraße für neue gewerbliche Ansiedlungen ist ein weiterer Beitrag zur Stabilität unserer Stadt. Das Gewerbegebiet entwickelt sich gut, wobei in 2020 weitere 5 Unternehmen Flächen zum Neubau ihres Firmensitzes gekauft haben.


In Kaltenkirchen erleben wir einen weiterhin anhaltenden Trend erheblicher Investitionen in den Wohnungsbau. Dabei ist es uns wichtig, ein breites Angebot an Wohnraum für Familien, Einzelpersonen, alle Generationen und auch für geringere Einkommen durch öffentlich geförderten Wohnraum zur Verfügung zu stellen.


Zwei größere Wohnprojekte für die ältere Generation wurden für mehr Teilhabe am Leben in der Innenstadt eröffnet, nämlich der öffentlich geförderte Wohnungsbau mit ca. 70 Wohnungen für Menschen ab 60 Jahre in der Brauerstraße und die Seniorenresidenz für ca. 120 stationäre Pflegeplätze direkt am Holstenplatz bzw. Bahnhof. Im Neubaugebiet „Flottmoorkoppel“ am Krückauring wurde das Wohnprojekt „Leben am Mondsee“ als Appartementanlage mit 33 Wohnungen für betreutes Wohnen und eine Tagespflegeeinrichtung eröffnet.


Der glückliche Zuwachs an Kindern in unserer Stadt stellt uns auch in 2021 vor die Herausforderung, weitere Betreuungsplätze verteilt auf das Stadtgebiet zu schaffen. So werden für 2021 bis 2022 weitere 100 Kindergartenplätze an 4 Standorten geschaffen, nämlich in den Kindereinrichtrungen Hamburger Straße, Krückauring, Zeisigring und Wiesenpark.


Auch in unsere Schulen werden wir zusammen mit dem Schulverband weiterhin investieren, in 2021 ca. 6 Millionen € in bauliche Sanierungen, Energieeinsparungen, Maßnahmen aus den Brandschutzkonzepten und in die Digitalisierung. Unsere Schülerzahl ist mit insgesamt ca. 4000 Schülerinnen und Schülern in 3 Grundschulen, 2 Gemeinschaftsschulen, einem Gymnasium, einem Förderzentrum und 2 Privatschulen weitgehend stabil.


Zur Förderung der Sportvereine wurde im Rahmen der beschlossenen Sportstättenentwicklungskonzeption unter anderem die bauliche Erweiterung des Sportlerheimes an der Johannes-Kelmes-Sportanlage fertig gestellt. Der in der Konzeption ebenso enthaltene Neubau eines Großspielfeldes für den Fußball als Kunstrasenplatz soll in 2021 errichtet werden. Die Sportförderung ist auch weiterhin ein fester Bestandteil der Gestaltung positiver Lebensbedingungen in Kaltenkirchen und eine Anerkennung für die ehrenamtlichen Vereine, welche den wesentlichen Beitrag im Kinder-und Jugendsport leisten.


Der Bau neuer Gebäude und Anlagen ist ein sichtbares Zeichen für eine gute Entwicklung in einer Stadt. Dieser muss aber mit dem Straßen-und Kanalbau zwingend Hand in Hand gehen, um letztendlich eine funktionierende Infrastruktur zu bilden. Wir haben deshalb die Untersuchung unserer ca. 180 km Schmutz-und Regenwasserkanäle in 2020 abgeschlossen, und in 2021 wird auf der Basis dieser Ergebnisse und dem parallel fortgeschrieben Generalentwässerungsplan ein Kanalsanierungskonzept vorgelegt. Zusammen mit dem schon vorliegenden Straßensanierungskonzept ist es uns möglich, die Umsetzung dieser enormen Investitionen in den Folgejahren gezielter zu planen und auch etwaige Fehlinvestitionen zu vermeiden. Wir wollen im Jahr 2021 ca. 3,5 Mio. € in den Straßen- und Kanalbau investieren, um verantwortlich unser Straßen-und Kanalnetz in Funktion zu halten.


Um die ärztliche Versorgung in Kaltenkirchen zu verbessern, haben wir uns gemeinsam mit dem Ärztenetz Kaltenkirchen bei den zuständigen Stellen für mehr Hausärzte eingesetzt. Erste Erfolge wurden in 2020 sichtbar, indem sich zwei neue Hausärzte in Kaltenkirchen niederließen und in 2021 wahrscheinlich zwei weitere folgen. Für das Grundstück der ehemaligen Feuerwache am Kisdorfer Weg laufen die Planungen für ein Ärztehaus.


Wir alle zusammen haben auch in 2020 viel für unsere Stadt erreicht und wollen nicht stehen bleiben. Wir erleben in unserer Stadt ein hohes Maß an ehrenamtlichem Engagement, aber auch großartige hauptamtliche Leistungen in den Teams der Stadtverwaltung, der Stadtbücherei und dem Bauhof. Haupt-und Ehrenamt zusammen haben unter sehr großen Einschränkungen der Corona Pandemie die übertragenen Aufgaben zugunsten unserer Stadtentwicklung mit viel Einsatzbereitschaft gewissenhaft und zielorientiert erledigt. Um diese Leistungen in Zukunft auch zu akzeptablen Arbeitsbedingungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rathaus zu ermöglichen, soll der Anbau des Rathauses in der Holstenstraße in 2021 beginnen und zum Sommer 2022 fertig gestellt sein.


Wir danken Ihnen allen herzlich für die konstruktive Zusammenarbeit zugunsten unserer Stadtentwicklung und der Region sowie zur Förderung unseres gesellschaftlichen Lebens im Jahr 2020.


Wir werden gemeinsam im neuen Jahr 2021 an das bisher Erreichte anknüpfen, um für die Menschen in Kaltenkirchen und der Umgebung auch weiterhin die Lebensverhältnisse positiv mitzugestalten.


Und wir sind sehr zuversichtlich, dass wir alle zusammen mit Verantwortung und Disziplin die Corona Krise erfolgreich überwinden.


Ihnen und Ihren Angehörigen ein glückliches sowie gesundes Jahr 2021


und bleiben Sie gesund!



Bürgermeister Hanno Krause und Bürgervorsteher Hans-Jürgen Scheiwe
Bürgermeister Hanno Krause
Bürgervorsteher Hans-Jürgen Scheiwe
 
 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Telefon: 04191 / 939-0 · Fax: 04191 / 939-100 · E-Mail: info@kaltenkirchen.de

Öffnungszeiten:          Rathaus  •  Mo & DI: 7.30 - 12.30 & 14.00 - 16.00 uhr · Mi: 07.30 - 12.30 UHR · Do: 7.30 – 12.30 & 14.00 – 18.00 UHR · Fr: 7.30 – 12.30 uhr

erstellt von: online-werbung.de