BASE Demoprojekt

Dies ist ein Demoprojekt. Es dient Ihnen als Grundlage für den Aufbau individueller Seiten mit Weblication® CMS.

Die Seitenstruktur, das Layout und die von den Redakteuren nutzbaren Seitenelemente können Sie frei definieren.

Gleichstellungsbeauftragte: 3. Frauen-Stadtrundgang in Hamburg

Thema: „Prostitution in Hamburg vom 15. Jahrhundert bis zur nationalsozialistischen Herrschaft“

Ort
Treffpunkt: Bahnhof Elmshorn
Um Anmeldung wird gebeten bei Sabine Schaefer-Maniezki unter 04191-939-152 oder per Mail an gleichstellungsbeauftragte@kaltenkirchen.de Start in Hamburg: um 19 Uhr ab U-Bahnhof Messberg, Ausgang Hopfensack Dauer: ca. 2 ½ Stunden, max. 5 km Rückkehr in Kaltenkirchen: um 22:40-23:00 Uhr Kosten: Anteil an Gruppenfahrkarte des HVV Auf unserem Rundgang werden wir uns insbesondere mit der sozialen und rechtlichen Stellung der einst in den „Frauenhäusern“, „Mamsellenhäusern“ „Bordellen“, „Beherbergerhäusern“ bzw. auf der Straße und Spelunken im ganzen damaligen Hamburg tätigen „wandelbaren“ oder „berüchtigten“ Mädchen beschäftigen. Dabei wird immer wieder die herrschende Doppelmoral sichtbar: moralisch verurteilt oder auch bestraft wurden nur die Frauen. Die Frauenrechtlerin Lida Gustava Heymann lehnte sich in Hamburg vor bereits 100 Jahren dagegen auf, die Prostitution staatlich toleriert als „ein notwendiges Übel“ zu sehen. Dieser Rundweg führt uns nicht über die Reeperbahn!

Veranstalter
Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Kaltenkirchen

Termine
Do, 17.05.2018, 17:30 Uhr - 23:00 Uhr

 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Telefon: 04191 / 939-0 · Fax: 04191 / 939-100 · E-Mail: info@kaltenkirchen.de

Öffnungszeiten:                   Bürger-Service-Büro  •  mo & di: · 7.30 - 16.00 Uhr, mi & Fr: · 7.30 - 12.30 Uhr, Do: · 7.30 - 18.00 Uhr

                        Rathaus  •  Mo & DI: 9.00 - 12.30 & 14.00 - 16.00 uhr · Mi: geschlossen · Do: 9.00 – 12.30 & 14.00 uhr – 18.00 · Fr: 9.00 – 12.30 uhr

Wichtige Shortlinks

erstellt von: online-werbung.de